Die Aufregung steigt - Vorfreude ist doch die schönste Freude


Dieser Artikel ist der fünfte Teil des Teachly Referendariats-Blog. Den ersten Teil findest du hier.
Es sind nun nur noch wenige Tage bis das Referendariat startet und somit mein nächster Lebensabschnitt offiziell beginnt. Ich freue mich schon sehr darauf meine neuen Schüler und Schülerinnen sowie meinen Mentor persönlich kennenzulernen. Durch meine bisherige Tätigkeit als Vertretungslehrerin konnte ich schon sehr viele Kinder an meiner Ausbildungsschule kennenlernen, allerdings wie es der Zufall will, bisher noch keines aus meiner Ausbildungsklasse. Ich bin schon sehr aufgeregt und zähle die Tage bis zum Start des Refs.

Glücklicher Zufall oder Schicksal?

Ich kann es kaum noch aushalten bis es endlich losgeht. Nächste Woche ist es dann endlich soweit und die ersten wichtigen Termine stehen an. Geplant ist hierbei die Vereidigung, die Corona-bedingt diesmal leider nur in Kleingruppen stattfindet. Wie die Vereidigung im Detail ablaufen wird, weiß ich leider noch nicht. Vorab konnte online eingesehen werden, in welcher Gruppe man vereidigt wird. Glücklicherweise bin ich in einer Gruppe mit vielen bekannten Gesichtern aus meiner Zeit an der Uni, dass freut mich sehr, insbesondere weil meine Mitreferendarin von meiner Ausbildungsschule mit dabei ist. Wir haben uns zwar erst in den letzten Semestern kennengelernt, aber ich bin umso dankbarer für diese Begegnung, da wir uns immer gegenseitig unterstützen und uns unter die Arme greifen. Sie ist der herzlichste und hilfsbereiteste Mensch, den ich an der Universität kennenlernen durfte und stand mir immer tatkräftig zur Seite! Ich hoffe, dass wir uns weiterhin so gut verstehen werden und ich sie diesmal mit meinen gesammelten Erfahrungen unterstützen kann. An dieser Stelle möchte ich noch ein großes Dankeschön an all die tollen und hilfsbereiten Menschen da draußen aussprechen, die einen immer wieder unterstützen, ohne selbst etwas dafür zu verlangen. Ihr seid wirklich einzigartig, so wie funkelnde Sterne am Himmel!

Studienseminar und Co.

Ein weiterer Termin - der bereits in meinem Kalender eingetragen ist - den es zu berücksichtigen gilt, ist das erste Studienseminar. Dieses Seminar findet genau einen Tag nach der Vereidigung statt. Es wird wohl jede Woche dienstags eines von drei verschiedenen Seminaren stattfinden. Die Seminare behandeln hierbei einen von drei Schwerpunkten: Grundschulbildung, dein Fach - in meinem Fall Deutsch - und ein Berufspraktisches Seminar - kurz BS. Ich denke, dass euch die Seminare an euren Alltag in der Uni erinnern werden, jedoch hoffe ich, dass diese praxisbezogener ablaufen werden. Bald kann ich euch bestimmt mehr dazu sagen! Bis dahin seid gespannt, wie es weitergeht. Ich wünsche allen einen guten Start ins Ref!
Dieser Artikel ist der fünfte Teil des Teachly Referendariats-Blog. Den sechsten Teil findest du hier.