fbpx

Brieffreundschaften in der Schule

  /  Allgemein   /  Brieffreundschaften in der Schule
Brieffreundschaften in der Schule - Titelbild

Brieffreundschaften in der Schule

Die Anforderungen an den eigenen Unterricht sind hoch. Abwechslungsreich muss er sein und pädagogisch wertvoll. Ganz nebenbei soll er auch spannend sein – so zumindest der eigene Anspruch. Will man all dem gerecht werden, stellt sich meist recht schnell heraus, dass es entweder gar nicht möglich ist derartigen Unterricht dauerhaft anzubieten oder aber die dafür notwendige Vorbereitungszeit steigt ins Unermessliche. Doch das muss nicht sein! Erprobte Projekte, unterstützt durch standardisiertes Material können häufig dabei helfen alles unter einen Hut zu bekommen. So zum Beispiel die bewährten Brieffreundschaften. Sind die Brieffreundschaften im privaten Bereich schon länger nicht mehr ganz en vogue, erleben sie im schulischen Bereich als Klassenbrieffreundschaften eine Renaissance.

Der handgeschriebene Brief

Einen gelungenen Brief zu schreiben ist gar nicht so einfach. Insbesondere in einer Zeit in der fast keine handschriftlichen Briefe mehr verfasst werden und auch der maschinell erstellte Brief langsam aber sicher das Zeitliche segnet. Mit dem Brief geht auch ein gutes Stück Kultur verloren. Wo eine WhatsApp oder Email heute schnell und per Autokorrekt korriegiert abgeschickt werden kann, musste der Brief noch mit viel Sorgfalt angefertigt werden. Das Schreiben des Textes, das Falten des Papiers, die Beschriftung des Umschlags und das Kleben der Briefmarke – So ein Brief ist gar nicht so schnell geschrieben.

Nimmt sich ein/e Lehrer/inn die Zeit seinen Schülerinnen und Schülern das Schreiben eines Briefes zu erlernen, so wird den Kindern die Möglichkeit gegeben über den Tellerrand moderner Kommunikationsformen hinaus zu blicken. Im Folgenden eine Zusammenfassung für den handgeschriebenen Brief im Unterricht:

  • Ein guter Brief braucht seine Zeit
  • Briefe schreiben fördert die Schreibmotivation
  • Ein gelungener Brief braucht einen „roten Faden“
  • Briefe schreiben setzt einen Fokus auf die Rechtschreibung
  • Der fertige Brief in der Hand ist ein tolles Erfolgserlebnis

Die Brieffreundschaft für den Unterricht

Wie im vorausgegangenen Abschnitt aufgezeigt, ist das Briefe schreiben eine super Chance für LehrerInnen und für die Schüler. Dementsprechend hoch ist die Motivation vieler LehrerInnen ein Briefprojekt umzusetzen. Bei der Unterrichtsgestaltung hilft das Land Baden-Württemberg mit vorgefertigtem Unterrichtsmaterial. Der dazu passende Korrekturbogen rundet das Angebot ab. Weitere Informationen rund um die Unterrichtseinheit „Briefe schreiben“, hier für eine 5. Klassen findet ihr auf der Website des Landesbildungsserver Baden-Württemberg.

Die Teachly Klassenbrieffreundschaften

Ist der Entschluss erst einmal gefasst, mit der eigenen Klasse an einer Schüler-Brieffreundschaft teilzunehmen, steht man gleich vor einer größeren Herausforderung. Wie und wo findet man die passende Partnerklasse für die Brieffreundschaft? Das eigene Netzwerk ist dann doch häufig begrenzt auf die ehemaligen Kommilitonen und die Kollegen an der eigenen Schule.

Hier kommen wir ins Spiel! Wir helfen euch spannende Partnerklassen für euer Brieffreundschaften zu finden. Mehrmals im Jahr nutzen wir unsere Social Media Reichweite um Lehrerinnen und Lehrer zu finden, die Zeit Lust und die Muße haben mit ihren Klassen an einer Brieffreundschaft teilzunehmen. Wenn auch du Teil der Teachly-Klassenbrieffreundschaften sein möchtest, dann kontaktiere uns bestenfalls per DM auf Instagram, oder schreib uns eine Nachricht über unser Kontakformular.

Folgende Infos brauchen wir von dir für ein erfolgreiches Klassen-Matching:

  • Stadt und Land
  • Unterrichtsfach
  • Jahrgangsstufe
  • Anzahl der Schülerrinnen und Schüler

Weitere Informationen zum Teachly-Klassenbrieffreundschaften Projekt findest du im folgenden Artikel hier bei uns im Blog. Wir freuen uns über jeden der mitmachen möchte!

Kind teachly credits to:
unsplash-logoJason Leung